NachwuchsturnenTurnverein-Nordhorn Facebook

Nachwuchsturnen

Jever , 02. November 2019

Am Samstag, den 02. November fand in Jever das Mannschaftsfinale in den Pflichtstufen des Bezirkes Weser-Ems statt. Es gingen zwei Teams des Turnvereins Nordhorn in der Bezirksklasse 1 Nachwuchs (Pflichtstufe 6) und  Bezirksklasse Schülerinnen (Pflichtstufe 7) an den Start.  Beiden Mannschaften gelang es sich erfolgreich auf dem Podest zu platzieren. Bei hoher Leistungsdichte sicherten sich die jungen Nachwuchsturnerinnen Platz zwei und drei.

Am Vormittag lieferten sich in der Pflichtstufe P6 fünf Vereine ein packendes Kopf-an-Kopfrennen. Eine Voraussetzung für die Teilnahme am Wettkampf war eine erfolgreiche Qualifizierung bei den Regionalmeisterschaften aus den Regionen Nord, Mitte und Süd. Der geringe Punkteabstand beim Qualifikationsentscheid im Juni zwischen den Vereinen verhieß ein spannendes Wettkampffinale. Für den TVN ging die junge Mannschaft (Jahrgänge 2008-2010) um Elina Schwenk, Nuria Cetinok, Yara Gaerstaedt, Freya Kerkhoff und Neuzugang Angelika Schmidt an den Start. Beim Mannschaftswettkampf dürfen an jedem Gerät vier Athletinnen turnen, wobei die jeweils drei besten Übungen für die Mannschaftswertung gezählt werden. Mit hoher Nervosität begannen Elina, Freya, Yara und Angelika den Wettkampftag am Barren. Eine besondere Anforderung an diesem Gerät ist die Felge vorlings mit anschließendem Umschwung rückwärts und einem hohen Unterschwung. Yara erturnte in ihrer Wettkampfklasse die fünft beste Wertung an ihrem Lieblingsgerät. Am gefürchteten Schwebebalken, der nur 10cm schmal und 1,10m hoch ist, bewies Nuria Nervenstärke. Sie zeigten hohe Sprünge, einen perfekten Handstand und wurde von den Kampfrichtern mit der dritt besten Wertung des Tages belohnt. Am Boden zeigten die jungen Mädchen noch leichte Schwächen und konnten nicht ganz mit den guten Leistungen der Konkurrenz mithalten. Elina avancierten als erfahrenste Turnerinnen zur wichtigen Stützen des Teams und holte an allen vier Geräten wichtige Punkte. Obwohl Angelika als Neuzugang keine Wettkampferfahrung vorweisen kann, konnte sie insgesamt drei Wertungen zur Mannschaftsleistung beisteuern. Am letzten Gerät Sprung zeigte das jüngste Mitglied Freya einen dynamischen Handstützüberschlag auf den 90cm hohen Mattenberg und wurde mit einer guten Wertung belohnt. Bei der anschließenden Siegerehrung erreichten die Turnerinnen von fünf Mannschaften Platz drei  auf dem Podest. „Es war ein erfolgreicher Wettkampftag für unsere Jüngsten trotz kleiner Fehler“, resümierte Trainerin Sabine Knoll und lobte die ehrgeizigen Nachwuchsturnerinnen.

Am Nachmittag gingen in der Rückrunde sechs Mannschaften in der Bezirksklasse Schülerinnen (P7) an den Start. Die  TVN Mannschaft um Milena Deeters, Kacy Weduwen, Alina Swart, Finja Janke und Maren Schakel landeten mit 367,75 Punkten auf Platz zwei. Platz eins belegte TuS Engter. Finja (Jg. 2006) überzeugte als erfahrenste Athletin des TVN-Teams die Kampfrichter mit einer sehr sauberen Übung am Boden und Barren und erreichte an beiden Geräten die zweithöchste Tageswertung. Kacy (Jg. 2009) überraschte mit einer nahezu perfekten Balkenübungen und wurde mit der höchsten Tageswertung (16,30 Punkte) belohnt. Maren (Jg. 2007)  zeigte trotz vorhergehender Trainingspause ebenfalls eine sehr sichere Balkenübung und schaffte es mit 15,55 Punkten in die Mannschaftswertung. Am Sprung zeigte Alina (Jg. 2007) einen sehr dynamischen und technisch guten Überschlag über den 1.20m hohen Sprungtisch und holte mit 16,35 Punkten die Tageshöchstwertung. Milena (Jg. 2009)  konnte am Sprung ebenfalls überzeugen und holte gute 15,65 Punkte. „Wir sind mit Platz zwei mehr als zufrieden. Wir haben mit diesem Erfolg nicht gerechnet da es für alle Turnerinnen der erste Wettkampf in der Pflichtstufe 7 war“, fasste Trainerin Sabine Knoll den langen Wettkampftag zusammen.

 

 

Der TV Nordhorn holte sich zwei Medaillen auf Bezirksebene.  Die jungen Talente Kacy Weduwen und Alina Swart stachen besonders heraus und zeigten überragende Leistungen. Sie überzeugten im Vierkampf an den Geräten Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden

Am Samstag, den 10. November waren in Jever bei den Einzelmeisterschaften Top-Leistungen zu sehen aus dem Bezirk Weser-Ems. Es gingen insgesamt 26 Vereine mit 136 Athletinnen im Alter von acht bis dreizehn Jahren in verschiedenen Leistungsklassen an den Start. Die hohe Teilnehmerzahl sorgte für spannende Wettkampfverläufe und viele knappe Entscheidungen. Der TV Nordhorn reiste mit  sieben gut vorbereiteten Turnerinnen an.

Die Nordhornerinnen  Kacy Weduwen , Milena Deeters und Nuria Cetinok traten beim Weser-Ems-Cup Pflichtstufe 6 , 8-9 Jahre an . Kacy schaffte hier auf Anhieb  den Sprung auf den obersten Podestplatz.  Sie  ging entschlossen in den Wettkampf und holte sich in der Gesamtwertung die Goldmedaille. Kacy glänzte vor allem  an ihrem Lieblingsgerät, dem Barren und erturnte sich hier mit einer Schwebekippe als Bonuselemet die Höchstwertung in ihrer Altersklasse . Mit einer Gesamtpunktahl von 59.417 setzte  sich Kacy  an die Spitze aller  84 gestarteten Turnerinnen der Pflichtstufe 6.  Milena Deeters erreichte mit 55.217 Punkten Platz 16. Auch sie überzeugte  mit einer tollen Barrenübung. . Nuria Cetinok ( Platz 26 ) turnte eine sehr schöne Übung am Boden, verlor jedoch durch einen Sturz und ein nicht anerkanntes Element am Barren wichtige Punkte .

Die Athletinnen Jana Rohe und Elina Schwenk turnten beim Bezirksfinale Weser-Ems-Cup  Pflichtstufe 6,  10 Jahre.  Jana startete den Wettkampf mit einer gelungenen Balkenübung  Sie zeigte einen sicher geturnten Handstand auf dem  nur 10cm schmalen Gerät. . Auch am Barren sicherte sie sich eine gute Wertung. Am Boden konnte Jana ihre Leistungen nicht abrufen. Sie belegte am Ende Platz 13 ( 55.417 ) . Elina ( 51.267 ) kam auf Platz 21. Während sie am Boden und Balken stürzte, was jeweils mit  einem Punkt bestraft wurde,  gelang ihr am Sprung ein guter Handstützüberschlag auf den 120 cm hohen Mattenberg.

In derselben Wettkampfklasse mussten sich bei den elfjährigen Alina Swart und Maren Schakel gegen 17 Starterinnen durchsetzen.  Alina  konnte an ihrem Paradegerät Sprung brillieren und sicherte sich hier den Höchstwert  ihrer Altersklasse . Auch am Boden überzeugte sie und turnte hier mit  einer Rolle rückwärts in den Handstand einen Bonus. In der Gesamtwertung sicherte sich Alina die Silbermedaille ( 57.901 ) . Maren machte am Barren  eine  gute Figur und wurde mit der fünft besten Wertung belohnt.  Sie erreichte am Ende Platz 14.

„Es war ein guter Abschluss für die Wettkampfsaison 2018.  Dass wir bei so einem großen Teilnehmerfeld mit zwei  Turnerinnen auf dem Treppchen landen, darauf können wir stolz sein“, sagte Trainerin  Sabine Knoll.

 

 

Vereinswettkampf im Gerätturnen

03.11.2012

Am 03.11. gingen 20 Turnerinnen vom Turnverein Nordhorn in der Gymnasiumhalle in Nordhorn an den Start.
Hier konnten die Jüngsten aus dem Nachwuchs- und Kinderturnbereich ihre Leistungen an den Geräten Sprung, Reck, Schwebebalken und Boden zeigen.
Die Pflichtübungen P3 und P4 konnten wahlweise an den Geräten je nach Leistungsstand geturnt werden.
Vor allen bei den Jüngsten Jahrgang 2006/2007 war die Aufregung groß, da es für alleTurnerinnen der erster Wettkampf vor reichlich Zuschauern war.
Die erst fünfjährige Finja Janke gewann hier souverän mit sauber geturnten Elemente am Sprung, Balken und Boden. Janne Vrielmann belegte Platz zwei und Linn Rieke kam auf den dritten Platz.
Sieben Turnerinnen des Jahrgangs 2005 lieferten sich ein Kopf-an-Kopf- Rennen. Joyce Eylering konnte den Sieg für sich verbuchen, dich gefolgt von Luisa Jonker und Neele Becker.
Bei den achtjährigen gewann Lea Brookmann vor Lena Ziegler und Chiara Cordes.
Kim Geertsma siegte bei den 10-jährigen durch saubere Übungen am Boden und Balken mit großen Abstand vor Pia Wassink und Jule Wolterink.
Viviane Seifert setzte sich im Jahrgang 2000 an die Spitze, Zweite wurde hier Ann-Kathrin Scheer.